Die Formation SCHLAFES BRUDER liefert mit ihrer ersten Single „Absolution“ einen
satten Sound, der direkt ins Blut geht. Die Musik ist monumental, atmosphärisch und von
einer fast cineastischen Farbtiefe. Mit deutschen Texten, lateinischen Chorälen und
schwebenden Melodien erinnert der Stil an das Erfolgsprojekt E NOMINE. Tatsächlich führen
auch bei SCHLAFES BRUDER die Founder, Produzenten und Schreiber von
E NOMINE – Fritz Graner und Kris Weller – Regie.

Lag der Schwerpunkt damals noch auf elektronischen Klangwelten und Inszenierungen mit Synchronsprechern bekannter Hollywood- Schauspieler, haben Weller und Graner (der jetzt auch Sänger und Frontmann ist)
nun ein neues Kapitel aufgeschlagen: SCHLAFES BRUDER – keine Fortsetzung, sondern
Evolution! Wuchtige Gitarren und kraftvoller Gesang prägen einen erbarmungslosen
Sound, der die Ohren umspült wie einst das Mittelmeer die Schiffe und Schicksale der
Kreuzfahrer.
Die Musik von SCHLAFES BRUDER beschreibt diese Kulisse in großartigen, aufwühlenden
Gesten. Es geht keinesfalls darum, eine Religion oder einen Glauben zu kritisieren.
Hier wird das Verborgene hinterfragt, Zweifel, Heimsuchungen und versagte Gefühle, die
auch heute noch den rastlosen Geist moderner ‘Kreuzfahrer’ erkennen lassen. Einen
furiosen Vorgeschmack auf das Album gibt der Song „Absolution“, der dies aufgreift und in
eine feurige Bitte um Vergebung mündet, um Absolution für unsere Sünden im Namen der
Überzeugung.